Willkommen auf unserer Webseite

 


Herzliche Einladung zu unseren nächsten Veranstaltungen:




Donnerstag, 18.01.2018, 12.00 - 13.30 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Str. 51

Mittagstisch im Bürgertreff Jöhlingen

Essen ist zunächst einmal Nahrungsaufnahme.
Aber es kann mehr sein: Genuss, Geselligkeit und geteilte Zeit.
So entstand die Idee einen Mittagstisch einzurichten, bei dem dieses „Mehr“ erlebt werden kann. Eingeladen sind alle, die gerne in Gemeinschaft essen wollen.
Unser freundliches, hilfsbereites Team serviert Ihnen eine Suppe, eine Hauptspeise, ein Dessert; dazu Getränke und selbstverständlich einen Kaffee.

Bitte melden Sie sich an, damit wir planen können.

Informationen und Anmeldung:
Bürgertreff, Tel.-Nr. 07203 / 921221 (Anrufbeantworter)
oder bei Ingrid Bouveret, Tel.-Nr. 07203 / 921580

Info-Flyer zum Mittagstisch (PDF)




Samstag, 20.01.2018, 09.30 – 12.30 Uhr
Ratssaal im 2. OG im Rathaus Wössingen:
(Bitte den hinteren Eingang Seilerweg benutzen)

Initiativkreis Demenz - Demenzfreundliches Walzbachtal
in Kooperation mit der ökum. Hospizgruppe Walzbachtal/Weingarten:

Herzliche Einladung zur Themenreihe:
Der etwas andere Umgang
mit Wut, Ärger, Schuld und Scham

Die personenzentrierte Kommunikation ist in der Begegnung mit Menschen mit Demenz von wesentlicher Bedeutung. Am Beispiel der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg lernen Sie u.a. mit Vorwürfen und Ärger professionell umzugehen und durch eine von Empathie und Selbstempathie geprägte Haltung zur Deeskalation in schwierigen Situationen auch mit Menschen mit Demenz beizutragen.

Referentin: Gabriele Schmakeit,
Krankenschwester, autorisierte Trainerin für Integrative Validation®,
Trainerin für gewaltfreie und deeskalierende Kommunikation.

Anmeldung und Infos:
Claudia Rommel, Tel. 07203 / 922577 oder 07203 / 7255
Beate Platz, Tel. 07203 / 88-213

PDF zur Veranstaltung




Sonntag, 28.01.2018, 15.00 - 16.30 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Str. 51

Trauercafé

Einladung zur Begegnung für Menschen in Trauer
• Der Trauer Raum und Zeit geben.
• Verständnis und Mitgefühl in einem geschützten Rahmen finden.

Auf Wunsch kann ein Vorabgespräch vereinbart werden.
Für Gäste aus Jöhlingen, Wössingen und Weingarten
bieten wir bei Bedarf einen Fahrdienst an.
Anmeldungen bitte einen Tag vor der Veranstaltung unter Tel. 0170/6692478

Info-Flyer zum Trauercafé (PDF)


Montag, 12.02.2018, 14.30 - 17.00 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen
, Jöhlinger Str. 51

Rosenmontagscafé
Der Nachmittag wird ausgerichtet von den Bewohnern des Hauses am Gängle
und dem Förderverein für caritativ-diakonische Dienste e.V.




Montag, 26.02.2018, 19:30 Uhr
Bürgertreff Jöhlingen, Jöhlinger Str. 51:

in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Walzbachtal
und dem Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe - Standort Bretten:

FamilyBusiness
Ein Dokumentarfilm von Christiane Büchner

In Deutschland können zwei Töchter ihre Mutter nicht länger pflegen. In Polen verlässt eine Mutter ihre Familie, um für die fremde Frau zu sorgen.

Die 88-jährige Anne regiert ihr Leben in Bochum vom Sofa aus. Vor kurzem ist ihr Mann gestorben. Er hatte im Alltag gekonnt überspielt, was nun für die Töchter erschreckend deutlich wird: Anne wird dement. Sie kann nicht mehr alleine leben.

Jowitas Familie wohnt im polnischen Lubin seit Jahren in der Baustelle ihres Hauses. Die Küche fehlt, die Schlafzimmer sind noch im Rohbau. Es fehlt an Geld. Jowita braucht dringend Arbeit.

Zwei Familien, die eine scheinbar perfekte Win-win-Situation zufällig zusammenführt. Indem Jowita als Betreuerin bei Anne einzieht übernimmt sie die Aufgabe, die Annes berufstätige Töchter nicht leisten können: Rund um die Uhr für die Mutter da zu sein. Aber die alte Dame verliert zunehmend den Bezug zur Realität. Sie kann Jowita in ihrem Leben nicht einordnen. Die beiden Frauen verstehen sich nicht gut. Sie mögen sich auch nicht besonders. Die Tage werden zäh und lang für Jowita, die sich nun weit weg von der eigenen Familie in den Routinen einer alten Frau wiederfindet.

FAMILY BUSINESS stellt die beiden Familien einander gegenüber, die sich rund um das Wohl von Anne organisieren. Sie tauschen Zeit gegen Lohn und machen so Familie zu einem Arbeitsplatz. Ohne simple Zuschreibungen folgt der Film dieser Spur der Ökonomie tief in den Alltag dieser Familien hinein. Wo gibt es Gewinn? Worin besteht der Verlust? Eine Bilanz, die immer mehr von uns früher oder später werden ziehen müssen.

Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit zum Austausch.

Moderation: Dr. Elisabeth Daikeler

PDF zur Veranstaltung




------------------------

 

 

Lesen Sie die Kurzberichte zu unseren letzten Veranstaltungen: Archiv